+49 (0) 36083/54-448
+49 (0) 36083/53-9999
eConsult Durstewitz
Dipl.-Ing. Gerhard Durstewitz
An der Trift 40
37318 Schönhagen
Tel:
Fax:
Mail:
Web:
Unter Lastmanagement versteht man das Reduzieren von Stromspitzen bei Abnehmern
mir Registrierender Leistungsmessung RLM. Die höchste ¼ h - Leistung in Kilowatt kW wird monatlich
oder jährlich vom Netzbetreiber in Rechnung gestellt. Eine Reduzierung wirkt sich also i.d.R. auf die Stromkosten
des ganzen Jahres oder Monates aus. Außerdem verhilft ein gleichmäßiger Strombezug zu besseren Einkaufskondition.
Ein hohes Potential zur Kostensenkung birgt die Atypische Netznutzung entsprechend § 19 StromNEV,
die 2012 in Kraft getreten ist. Wir hier mittels Lastmanagement die Leistungsspitze außerhalb der Höchstlastzeitfenster
des Netzbetreibers gehalten, können bis zu 30% die Stromkosten gesenkt werden.Neben gezielter Gestaltung
des Verbrauchsverhaltens können computergstütze Lastmanagementsysteme eingesetzt werden, welche anhand
einer Trendrechnung vorbestimmte Verbraucher „abwerfen“.

Wie entstehen Lastspitzen ?

Im obigen Bild erkennt man die typische Leistungsspitze (100kW) um etwa 8 Uhr morgens, wenn alle Mitarbeiter an Ihren Arbeitsplatz kommen. Zu diesem Zeitpunkt werden viele Verbraucher gleichzeitig eingeschaltet (z.B. Beleuchtung, elektr. Werkzeuge, Maschinen, Kompressoren, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Monitor, Rechner, Drucker u.v.m.).

Der grüne Balken realisiert den Abwurf eines Großverbrauchers, der auf Grund der hohen Grundlast eine enorme Spitze und somit hohe Kosten verursachen würde.


Lastmanagement

Impressum    
© 2013 Energiebüro - Dipl.-Ing. Gerhard Durstewitz